Angstpatient

Behandlungsängste sind bei nahezu allen Patienten in Zusammenhang mit zahnchirurgischen Eingriffen als "normal" anzusehen. Wer könnte sich auch nichts Besseres vorstellen, als einen chirurgischen Eingriff im Mund durchführen zu lassen?

Die größten Ängste bestehen meist vor Schmerzen während oder nach dem Eingriff. Seltener, aber nicht weniger schwerwiegend ist die Angst vor Spritzen. Allen Ängsten gemein in diesem Zusammenhang ist jedoch oft das Gefühl des "Ausgeliefertseins".

Eine Angstreduktion kann erzielt werden durch die Vertrautheit zwischen Patient und Zahnarzt, Vermeidung falscher Versprechungen, Aufklärung des Patienten, Vermeidung negativer Assoziation mit zahnärztlichen Maßnahmen, aber auch durch Entspannungstechniken, Prämedikation (Medikamentengabe) vor der Behandlung, Hypnose und in schwierigen Fällen Vollnarkose oder Verhaltenstherapie.

Im Vorgespräch sollten Sie deshalb Ihre Ängste bei uns ansprechen. Für jeden kann hier individuell eine Lösung gefunden werden.