Dńmmerschlaf

Sehr ängstliche, aber im Prinzip zur Mitarbeit fähige Patienten können von einer so genannten Dämmerschlafnarkose profitieren, bei der mittels einer Spritzenpumpe und spezieller Medikamente ein angstfreier Dämmerzustand erzeugt wird, während die eigentliche Schmerzausschaltung durch den Behandler mittels örtlicher oder Leitungsanästhesie erfolgt.

Die Analgosedierung ist ein leichter Dämmerschlaf, bei dem die Patienten ansprechbar sind. Der Patient spürt die Behandlung im Halbschlaf. In der Regel hat der Patient nach dem Eingriff keine oder fast keine Erinnerung mehr an die Behandlung.

Der Dämmerschlaf lässt sich jedoch nur in Praxen durchführen, die für ambulante chirurgische Eingriffe mit geschulten Anästhesisten gerüstet sind.